Dr. Marie-Amélie zu Salm-Salm
Dr. Marie-Amélie zu Salm-Salm
Dr. Marie-Amélie zu Salm-Salm
Dr. Marie-Amélie zu Salm-Salm

"Dabei spielt die Freude an der Vermittlung

eine übergeordnete Rolle."

VORTRÄGE UND SEMINARE (Auswahl)

 

2019

„Paris – Humusboden der Malerei“ (W. Baumeister) Eröffnungsvortrag zum deutsch-französischen Ausstellungsjahr in der Stiftung Domnick, Nürtingen (geplant am: Sa 11. Mai 2019)

 

2017    

Kuratieren: Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis

Einführungsveranstaltung zur Berufspraxis

Université de Luxembourg (für Masterstudenten)

 

Günter Umberg

XF Proyectos, Madrid

 

2015    

Kuratieren: Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis

Einführungsveranstaltung zur Berufspraxis

Université de Luxembourg (für Masterstudenten)

 

Günter Umberg

Galerie Nächst St. Stephan, Wien

 

Manet Cézanne Van Gogh – aus aller Welt zu Gast

Kunsthalle Mannheim 

 

2014

Imi Knoebel. Werke 1966-2014

Kunstmuseum Wolfsburg

 

Théo Kerg: de l'École de Paris au tactilisme

Musée national d'histoire et d'art, Luxembourg

 

2012

Kuratieren: Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis

Einführungsveranstaltung zur Berufspraxis

Université de Luxembourg (für Masterstudenten)

 

2011

Pierre Soulages et ses vitraux à l’abbatiale de Conques  

Tagung zu « Imi Knoebel à la cathédrale de Reims et l’art du vitrail

contemporain »

Deutsches Forum für Kunstgeschichte in Paris

in Zusammenarbeit mit der Université de Paris IV – Sorbonne

 

Kuratieren: Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis

Einführungsveranstaltung zur Berufspraxis

Université de Luxembourg (für Masterstudenten)

 

2009    

Kuratorische Praxis – Einführung in ein vielschichtiges Berufsfeld

Lehrauftrag WS 2009/2010

Johannes Gutenberg-Universität in Mainz 

  

2008

Lovis Corinth et sa postérité au XXe siècle

Musée d’Orsay, Paris

Université de Luxembourg

 

2005    

Vienne 1900. Klimt-Schiele-Moser-Kokoschka 

Musée d'Orsay, Paris
Université de Luxembourg
Galeries nationales du Grand Palais à Paris
Musée d’art moderne de Villeneuve d’Ascq

 

The Impact of Private Artistic Relations on Official Franco-German      Relationship

Culture and International History 3: Symposium

J. W. Goethe Universität, Frankfurt

 

2004    

Plagiat oder Schaffung eines neuen Kunstwerkes ?

Université de Luxembourg

 

2003    

François Morellet: une œuvre systématique ?

Université de Luxembourg

 

Le système dans l’œuvre de François Morellet

Musée Matisse, Le Cateau-Cambrésis

           

2002    

Pierre Soulages et l’Allemagne

im Rahmen eines deutsch-französischen Forschungsprojektes

Deutsches Forum für Kunstgeschichte in Paris

 

2001    

Die Rezeption des Pariser Künstlermilieus durch deutsche abstrakte Maler

interdisziplinäres Kolloquium « Grenzverschiebungen »)

Universität Saarbrücken

 

Toile, espace, territoire des années 50.

Le concept d’explosion et de concentration comme organisateur de la   surface et de l’espace de l’après-guerre

Centre Universitaire de Luxembourg

 

2000    

Avant-Première.

Une installation audiovisuelle de Dany Prum & Jerry Frantz

Ausstellung junger Video-Künstler im Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain

 

La réception de l’œuvre de Pierre Soulages dans les années 50

Centre Universitaire de Luxembourg

 

1998    

Der Zeitgeisttrottel - Die Kunst / Gunst des Kunstlesens

über das Werk von Imi Knoebel

Centre Universitaire de Luxembourg

 

"Wir können die Kunst und auch das Ausstellungsmachen als Entdeckungsreise verstehen uns berühren zu lassen, Fragen ans Leben aufzuwerfen sowie vielschichtige Antworten zu erlangen... "

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Marie-Amélie zu Salm-Salm